Geschichte

Burgunderschale
1477 erbeutet von Heinrich Strübin aus Liestal

Zu sehen gibt es unter anderem:

  • Originalobjekte aus der römischen Villa Munzach, Liestal.
  • Funde aus der frühmittelalterlichen Siedlung im Röserntal (Eisenverhüttung) und aus der mittelalterlichen Altstadt von Liestal.
  • Die goldene «Burgunderschale», Liestaler Beute aus den Burgunderkriegen
  • Den Freiheitsbrief vom Januar 1798.
  • Bilder aus der Zeit der Trennungswirren der 1830er-Jahre.
  • Freskenentwürfe Martin Distelis für den Landratssaal des jungen Kantons Basel-Landschaft.

In Splittern aus der Provinz Weltgeschichte entdecken
Claudio Magris

 

Pistolen von Emma Herwegh

Ausgewählte Stücke aus der umfangreichen Waffen- und Fahnensammlung der Stadt:

  • Die älteste erhaltene Fahne dieser Sammlung und Waffen aus dem 16./17. Jahrhundert, zudem Waffen der Baselbieter Landmiliz aus der Zeit der Herrschaft der Stadt.
  • Die «Splitter europäischer Kriege in der Provinz» reichen von französischen Säbeln und einem russischen Sponton aus den Koalitionskriegen gegen Napoleon über Waffen aus dem Deutsch-französischen Krieg zu Objekten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg – etwa dem Holzsammelwagen der Familie Kopp - oder Bildern, Wappenscheiben und einem Friedensaltar von Otto Plattner.