Programm

Dienstag, 25. September 2018, 19.30 Uhr
Eintritt: Fr. 15.–/10.–
Mörderisches Baselbiet. Buchvernissage von Barbara Saladin
Krimi-Reihe Liestal

Im Kanton Basel-Landschaft treiben Kriminelle, Rächer und Entführer ihr Unwesen, eifersüchtige Jäger greifen zur Flinte und erbitterte Feinde trachten sich nach dem Leben. Die Baselbieter Autorin Barbara Saladin stellt ihr neues Buch mit Kurzkrimis der Öffentlichkeit vor. Seien Sie gespannt auf rasante und skurrile Mordgeschichten voller Lokalkolorit!

Freitag, 19. Oktober 2018, 19.30 Uhr
Eintritt frei / Kollekte
Damals und heute. 50 Jahre Kantonsarchäologie.
Rahmenprogramm zur aktuellen Ausstellung / Neue Reihe: Zeitzeugen erzählen

Fast 30 Jahre lang leitete Jürg Ewald, der schon als Knabe an der Ausgrabung der ‹Villa Munzach› beteiligt war, die Kantonsarchäologie Baselland. Anekdotenreich und spannend berichtet er über die prekären Anfänge in der Archäologie. Die Zeit ist jedoch auch in diesem Fachgebiet nicht stehen geblieben: So gibt der amtierende Kantonsarchäologe Reto Marti Einblicke in die neusten Entwicklungen und aktuellen Projekte.

Dienstag, 23. Oktober 2018, 19.30 Uhr
Eintritt: Fr. 20.–/10.–
‹Vrenelis Gärtli› – eine ironisch abgedunkelte Liebeserklärung an die Schweiz, vorgestellt von Volker Ranisch

Nach Verbüssung seiner Gefängnisstrafe, die ihm sein Stück ‹Das Liebeskonzil› im wilhelminischen Kaiserreich einbrachte, ging der Schriftsteller Oskar Panizza 1895 nach Zürich ins Exil. Mit ‹Vrenelis Gärtli›hat er eine humorvolle Feier der Schweiz als Asylland geschrieben, die in ihrer Ambivalenz immer noch aktuell ist. Der Schauspieler Volker Ranisch, mit seinen mitreissenden Einpersonenstücken ein gern gesehener Gast im DiSTL, legt ein weiteres Bravourstück vor.

Freitag, 26. Oktober 2018, 19.30 Uhr
Eintritt: Fr. 20.–/10.–
Nordische Morde. Ein Krimiabend mit Verena Stössinger und Margreth Weisskopf Schwarz.
Krimi-Reihe Liestal

Die Vielfalt nordischer Kriminalromane, in der Mankell und Stieg Larsson die Verkaufsspitze markieren, und deren hohe Qualität zeigen: Im Norden mordet sich's anscheinend besser. Welche gesellschaftlichen und literarischen Voraussetzungen dazu beitragen und was die Faszination dieser Krimis ausmacht, erkundet unser Museumsleiter Stefan Hess zusammen mit der Autorin und Nordistin Verena Stössinger und der passionierten Krimileserin und Pfarrerin Margreth Weisskopf Schwarz. Für Spannung sorgen Auszüge aus Romanen von Anne Holt, die auch Krimimuffel überzeugen.

Freitag, 2. November 2018, 19.30 Uhr
Eintritt: Fr. 20.–/10.–
‹Meine Freunde›. Lesung von Patrick Roos mit Regula Grauwiller

Der Liestaler Künstler und Lehrer Patrick Roos ist ein unruhiger Geist. Er malt nicht nur, sondern jongliert auch gekonnt mit Worten. Seine verspielten Texte funkeln vor Wortwitz und pendeln zwischen Tragik und Komik. In den Erinnerungen an seine Freunde feiert er die Liebe zum Leben. Jede Rede gestaltet er zu einer Performance, so auch diese Lesung, die er zusammen mit der bekannten Schauspielerin Regula Grauwiller bestreitet.

Freitag, 9. November 2018, 19.30 Uhr
Eintritt: Fr. 15.–/10.–
Vor hundert Jahren: Die Spanische Grippe im Baselbiet. Vortrag von Andreas Tscherrig

Im Sommer 1918 erreichte die Spanische Grippe unsere Region, hielt Bevölkerung und Behörden bis im Frühjahr 1919 buchstäblich in Atem und forderte innerhalb weniger Monate rund 470 Menschenleben; weltweit fielen ihr wohl über 50 Millionen Menschen zum Opfer. Der Historiker Andreas Tscherrig wollte mehr erfahren und ist in die Archive gestiegen. Er berichtet von seinen z.T. überraschenden Entdeckungen und führt seine ZuhörerInnen zurück in einen wenig bekannten Teil der Baselbieter Geschichte.

Freitag, 30. November 2018, 19.30 Uhr / 20.30 Uhr / 21.30 Uhr
Eintrittspass ganze Kulturnacht: Fr. 25.– / Jugendliche unter 25 Jahren gratis
Kulturnacht Lichtblicke mit Kilian Ziegler

Er ist amtierender Poetry-Slam-Schweizermeister sowohl im Einzel als auch im Teamwettbewerb: Der Wortakrobat und Kabarettist Kilian Ziegler begeistert sein Publikum schon seit zehn Jahren mit intelligentem Humor und unverwechselbaren Wortspielen. Er zerlegt Wörter in ihre Einzelteile, jongliert mit ihnen und setzt sie so wieder zusammen, dass überraschende neue Bezüge entstehen. Bei seinen Kurzauftritten an der Kulturnacht bietet er einige Kostproben seines virtuosen Umgangs mit der deutschen Sprache und für sein Gefühl für Klang und Rhythmus.

Dienstag, 4. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Eintritt: Fr. 15.–/10.–
Soiree zum 125. Geburtstag von Hugo Marti

«Eine Himmelsluft, die eine jugendliche Seele fürs ganze Leben imprägnieren kann...»: So feierte Hugo Marti, 1893 in Basel geboren, nach Jahren noch die Landschaft um Liestal, wo er seine Kindheit verbrachte. Marti galt als führender Literaturkritiker und förderte Friedrich Glauser und Kurt Guggenheim, sein eigenes Werk ist jedoch zu Unrecht wenig bekannt. Charles Linsmayer, der 2004 eine Marti-Biografie schrieb, begleitet den Dichter und das Publikum mit Dias und Texten auch in die anderen Landschaften, die sein schmales Œuvre prägten: Rumänien, Ostpreussen, Norwegen und Davos, wo er 1937 der Tuberkulose erlag.

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 13.00 Uhr / 15.00 Uhr
Unkostenbeitrag: Fr. 6.–
‹Do it yourself›. Mosaikworkshop für Gross und Klein.
Rahmenprogramm zur aktuellen Ausstellung.

Olivier Burnand führt die TeilnehmerInnen in die bunte Welt der römischen Mosaike ein und zeigt, wie jeder sein eigenes, ganz persönliches Mosaik gestalten kann. Geeignet für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren – zum Beispiel als kreative Pause vom Liestaler Weihnachtsmarkt. Kursdauer: 13.00–14.30 Uhr sowie 15.00–16.30 Uhr.

Dienstag, 11. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Eintritt: Fr. 20.–/10.–
Der Himmel der Astronomen. Vortrag von Roland Buser

Der Philosoph, Astronom und Gewinner des Baselbieter Kulturpreises 2018 Roland Buser nimmt seine ZuhörerInnen mit auf eine Reise in die Tiefen des Universums. Dort begegnen sie Planeten und Sternen, spiralförmigen Sternsystemen und Quasaren, aber auch der Urmaterie in Form von Gas- und Staubwolken, die kein Mensch je von blossem Auge gesehen hat. Freuen Sie sich auf einen reich bebilderten Einblick in die Entwicklungsgeschichte der Welt!

Freitag, 14. Dezember 2018, 20.00 Uhr
Eintritt: Fr. 20.–/10.–
Dichter SLAM – 18. Liestaler Poetry Slam

Sie greifen wieder tief in die Pointenkiste, wühlen im Wortspielschrank und graben im Gedankengarten nach Inspiration: Die Slammerinnen und Slammer rüsten sich für ihren Sturm aufs Dichter- und Stadtmuseum. Dass sie dort bereits zum 18. Mal mit Applaus und Gelächter empfangen werden, zeigt, dass das ganz im Sinne des Publikums ist. Moderation: Daniela Dill.